Arthur Jakobs

Welche Reaktionen werden beim Lesen ausgelöst? Was ist für das Leseverständnis besser: auf Papier oder online zu lesen? In Zeiten des Smartphones kann es mitunter schwierig sein, die alte Kunstform des »vertieften Lesens« zu praktizieren, also das Sich-Versenken in ein Werk – ganz gleich, ob es sich um ein wissenschaftliches Fachbuch, um etwas Belletristisches oder sogar »nur« um ein Magazin handelt.

Fragen zur Wirkungsweise von gedruckten und digitalen Texten gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eines interdisziplinären und internationalen Projekts am Arbeitsbereich Allgemeine und Neurokognitive Psychologie der Freien Universität unter der Leitung von Professor Arthur M. Jacobs nach. Sie folgen dabei einem theoriegeleiteten mehrschichtigen Multimethodenansatz, der qualitative und quantitative Analysen von poetischen und narrativen Texten mit vielfältigen Reaktionen der Leser verbindet. Arthur M. Jacobs berichtet über die wichtigsten Ergebnisse der vergangenen vier Jahre empirischer Forschungen und Debatten.

Nächster Sprecher