Leonie Schäffer

12:55 – 13:25
Leonie Schäffer Behance

Fast fünf Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Legasthenie – einer Entwicklungsstörung, die das Lesen und Lernen erschwert. Da Legasthenie nicht heilbar ist und Lesen in unserer Gesellschaft als grundlegende Fähigkeit betrachtet wird, sind Legastheniker oft benachteiligt. Gerade im Erwachsenenalter sind Betroffene deshalb häufig entmutigt und meiden das Lesen – dabei kann kontinuierliches Üben durchaus helfen, die Auswirkungen der Lesestörung zu vermindern. Bisher gibt es allerdings kaum Angebote, die Betroffene hierbei adäquat unterstützen. fluuit ist ein App-Konzept, das erwachsene Legastheniker motivieren soll, mehr zu lesen. Die App setzt dabei auf zwei Motivationsfaktoren: dem Erleichtern des Lesens durch die gestalterische Anpassung digitaler Texte und dem Schaffen spürbarer Erfolgserlebnisse. Hierdurch können Betroffene den Spaß am Lesen entdecken und ihren Lesefluss dabei kontinuierlich verbessern.

Leonie Schäffer ist Bachelor-Absolventinnen der Münster School of Design und beschäftigte sich in ihrem Masterstudium und –abschluss mit Legasthenie bzw. Lese- und Rechtschreibstörungen. Dies ist eine Störung im Erlernen der Schriftsprache, die nicht durch eine allgemeine Beeinträchtigung der geistigen Entwicklungs-, Milieu- oder Unterrichtsbedingungen erklärt werden kann.

Nächster Speaker