Rosalie Heinen
Schulbuch und Lesbarkeit

12.20 – 12.50
www.uni-muenster.de

Was macht einen Schulbuchtext so kompliziert? Und was haben zukünftige Physikschulbuchtexte mit didaktischer Typografie zu tun?  Viele SchülerInnen stellt das Textverstehen vor große Herausforderungen; sie sind kaum in der Lage, die wichtigsten Informationen herauszuarbeiten. Lange lag das Hauptaugenmerk der Textverständlichkeit auf der sprachlichen Ebene. Doch aktuelle Studien zeigen auf, dass die Betrachtung der sprachliche Gestaltung nicht ausreicht… Der Vortrag gewährt Einblicke in eine interdisziplinäre Studie, an der Didaktiker, Typografen und Sprachwissenschaftler gleichermaßen beteiligt sind.

Rosalie Heinen studierte Germanistik und Biologie für das Lehramt und ist seit 2017 Doktorandin am Institut für Didaktik der Physik (Westfälische Wilhelms-Universität Münster). Sie beschäftigt sich u.a. mit der Verständlichkeit von Bildungsmedien und ist Mitglied der internationalen Arbeitsgemeinschaft „Typografie in der Wissenvermittlung“.

Nächster Speaker